Hintergründe


Der Verkehr ist ein Hauptverursacher für die Belastung der Umwelt und damit einhergehend eine Gefahr für die menschliche Gesundheit. Allein in Bade-Württemberg pendeln ca. 3,4 Millionen Berufstätige zwischen Wohn- und Arbeitsstätte. Dabei steigt nicht nur die Zahl der jährlichen Berufspendler, sondern auch stetig die Länge der Arbeitswege.  84 % der Pendler nutzen für den Arbeitsweg das eigene Auto oder Motorrad.


Gleichzeitig ist Mobilität aber auch die zentrale Voraussetzung für die gesellschaftliche und vor allem wirtschaftliche Entwicklung einer modernen Dienstleistung- und Industriegesellschaft.

Mobilität bedeutet für Unternehmen einen meist unverzichtbaren Zugang zum Markt, Kunden und Geschäftspartnern aber auch eine gute Erreichbarkeit des eigenen Standortes. Für Unternehmen aber auch Privatpersonen bedeutet ein flexibles Mobilitätsangebot einen hohen Grad an Gestaltungsmöglichkeiten von Lebens-/und Arbeitsräumen.


Allerdings verursacht der Ausbau der Mobilität und der Anstieg des Verkehrs hohe Kosten und eine nicht unerhebliche Beeinträchtigung der Natur. Hohe Lärm- / und Abgasemissionen als auch der Flächenverbrauch durch Infrastrukturmaßnahmen belasten das ökologische und ökonomische Gleichgewicht. Allein der Verkehrssektor ist im Bereich der Treibhausgasemissionen für über 20 % verantwortlich.


Eine effiziente und umweltfreundlichere Mobilität ist daher unerlässlich zur Erreichung nationaler und internationaler Klimaschutzziele.